Störstofffixierung

In der Papierindustrie gelangen bei der Papierherstellung durch die Verwendung von Altpapier immer wieder feste Verunreinigungen in den Wasserkreislauf. Wird das noch zu tolerierende Maß an Verunreinigungen überschritten, wird die Papierproduktion erheblich gestört, es kommt zu Papierabrissen und die Qualität der Papiere leidet.

Flockungsmittel zur Störstofffixierung

Bei der Papierherstellung müssen diese Verunreinigungen aus den Wasserkreisläufen entfernt werden. Dies geschieht in erster Linie durch hochmolekulare, polymere Flockungsmittel.

Organische Koagulation als Störstoffixierer

Sehr fein oder dispers verteilte Feststoffe werden von den Flockungsmitteln nur unzureichend erfasst. Abhilfe schafft hier eine so genannte Koagulation mit Störstofffixierern.

Die SEPAR CHEMIE bietet eine ganze Produktreihe rein organischer Störstofffixierer mit hoher kationischer Ladung an. Diese Produkte können die negative Ladung der Kolloide neutralisieren und das System destabilisieren. Man spricht von Koagulation.

Durch die anschließende Behandlung mit polymeren Flockungsmitten werden dann alle Feststoffe zuverlässig abgetrennt.

Organische Kaogulation versus Aluminiumsalz

Die für die Koagulation eingesetzten Chemikalien enthalten oft Aluminiumsalze, die jedoch das Schlammvolumen erhöhen und auf Grund ihres starken korrosiven Charakters im Handling problematisch sind.  Deshalb empfehlen wir den Einsatz von organischen Koagulanten ohne Aluminumsalz.

 Kontakt

Für eine individuelle Produktberatung speziell zu Ihren Anforderungen beraten wir Sie gerne. Nutzen Sie dazu unser Kontaktformular oder rufen uns an unter Tel.: +49 (0)4102-666-30.

Kontakt

SEPAR CHEMIE Team

Haben Sie Fragen? Dann kontaktieren Sie uns.

Zum Kontaktformular

Sie können uns auch telefonisch oder per E-Mail erreichen.

+49 (0)4102-666-30

info[at]­separ-chemie.­de

Auch dieses Jahr haben wir wieder im Namen der SEPAR CHEMIE die Ärzte ohne Grenzen und UNICEF mit einer Spende unterstützt.